Neubau oder Altbau

Neubau oder Altbau? Das sind die Vor- und Nachteile

Die Entscheidung, ein eigenes Haus zu kaufen, ist eine der wichtigsten deines Lebens. Dazu kommt die Frage: Neubau oder Altbau? Beide Varianten haben Vor- und Nachteile.

Der Neubau: teurer, aber dafür individuell

Wenn Du Dich für einen Neubau entscheidest, kannst du meistens mitentscheiden: Welche Materialien sollen verwendet werden? Wie sollen die Innenräume aussehen? Der Kaufpreis ist zwar höher als der einer Bestandsimmobilie, allerdings musst Du in absehbarer Zukunft nicht mit Reparatur- und Instandhaltungskosten rechnen. Neubauten sind mit moderner Technik wie zum Beispiel hoher Wärmedämmung oder einer Photovoltaikanlage ausgestattet. Der Kauf eines Passiv- oder Niedrigenergiehauses spart auf lange Sicht zusätzlich Nebenkosten.

Da in beliebten Gegenden und Ballungsräumen kaum noch Wohnraum vorhanden ist, musst Du jedoch möglicherweise auf ein Neubaugebiet am Stadtrand ausweichen oder dich mit einem kleinen Grundstück begnügen.

Die Bestandsimmobilie: charmant, aber auch riskant

Einer der Hauptvorteile eines Altbaus ist, dass Du normalerweise sofort nach dem Kauf einziehen kannst. Auf den ersten Blick ist er meist günstiger als ein Neubau, allerdings kannst du die Kosten für die Reparatur- und Sanierungsarbeiten nicht immer genau kalkulieren. Je älter das Haus, desto mehr Geld solltest Du deshalb für den Notfall zur Seite legen.

Aber ein bereits bewohntes Haus hat auch Vorteile. Es wurde erbaut, als noch mehr Wohnraum zur Verfügung stand. Das bedeutet, dass das Grundstück größer ist als das eines Neubaus – zumindest in Ballungsräumen. Außerdem hat ein älteres Haus seinen ganz eigenen Charme. Mit einem gemütlichen Bauernhaus kann ein Neubau atmosphärisch nicht mithalten.

Neubau vs. Altbau: Alle Vor- und Nachteile auf einen Blick

Neubau
Altbau
Keine Instandhaltungs- und Reparaturkosten
Niedrigerer Kaufpreis
Technisch auf dem neuesten Stand
Haus hat nostalgischen Charme
Energieeffizientes Bauen möglich
Höhere Chance, in Ballungsräumen fündig zu werden
Möglichkeit der Mitgestaltung
Haus ist von guter Infrastruktur umgeben
Höherer Kaufpreis
Schwer kalkulierbare Renovierungs- und Instandhaltungskosten
Neubauten stehen selten in Ballungsräumen
Verdeckte Mängel können vorhanden sein
Nicht sofort bezugsfertig
Kaum Umgestaltungsmöglichkeiten
Mehr Stress durch Absprache mit Bauunternehmen
Energiesparende Maßnahmen müssen im Nachhinein hinzugefügt werden
Häufig einfachere Infrastruktur in Neubausiedlungen
Immobilien können technisch veraltet sein

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Wir freuen uns, wenn du ihn teilst!