Immobilienanzeige selbst schreiben

Immobilienanzeige selbst schreiben: So geht’s

Makler gibt es heute mehr als genug. Wenn du deine Immobilie aber lieber selbst verkaufen oder vermieten willst, musst du natürlich deine Immobilienanzeige selbst schreiben. Wir zeigen dir, wie du dein Zuhause Interessenten schmackhaft machst.

Eine Anzeige in diversen Plattformen ist schnell gemacht. Aber wie werden deine vier Wände interessanter als die vielen anderen? Die Werbe-Anzeige soll schließlich nicht nur vollständig, informativ und aussagekräftig sein, sondern sich auch von all den anderen abheben. Und zwar positiv.

Das ist der Unterschied zwischen guten und langweiligen Anzeigen

Fangen wir mit einem negativen Beispiel an: Schönes Grundstück (800m2) mit gepflegtem Haus, renoviert, 4 Zimmer, 240 m², 550.000 €, Baujahr 1933, Gas und Kanal, ab sofort (Tel.: 0123/456789).

Hast du Lust, sofort zum Hörer zu greifen und einen Termin zu machen? Wahrscheinlich nicht. Fakten findest du zwar, aber so eine nüchterne Anzeige macht die Immobilie nicht interessant.

Früher war es wichtig, möglichst kurze Inserate zu schreiben. Und zwar damals, als es kein Internet gab. In Printmedien war der Platz begrenzt – das hat sich in der Zwischenzeit natürlich nicht geändert, aber Hand aufs Herz: Wer inseriert heute noch in Tageszeitungen?

Der Platz ist im Netz kein Problem mehr, also ist deine kreative Ader gefragt. Deine Beschreibung soll im Kunden den Wunsch wecken, diese Immobilie so schnell wie möglich zu besichtigen.

Natürlich sind auch Bilder wichtig – wie du dein Zuhause optimal in Szene setzt, verraten wir dir in diesem Beitrag. Aber jetzt geht es erst einmal um den Text. Wenn du deine Immobilienanzeige selbst schreiben willst (oder musst), gibt es ein paar wichtige Punkte, die auf keinen Fall fehlen dürfen.

Die Punkte sind wichtig in deinem Inserat

  • Einleitung, die zum Weiterlesen anregt
  • Aufstellung aller Kosten und Eigenschaft der Immobilie
  • Besonderheiten der Immobilie
  • Informationen und Kontaktinformationen zur Besichtigung

Ein Beispiel: Charmantes Einfamilienhaus mit großzügigem Grund und guter Infrastruktur

Unser Schmuckstück liegt in einer  ruhigen Sackgasse der Altstadt St. Nimmerlein. Auf dem 800m² großen Grund wurde in den 30er Jahren ein massives Architektur-Juwel erbaut. Die 240 m² sind auf 2 Etagen verteilt und werden durch liebevoll erhaltene Stilelemente wie Fischgrätparket, Holzkastenfenster und Holztüren heimelig. Um den Charme zu erhalten und trotzdem den modernen Komfort zu habe,n sind einige Instandhaltungs- bzw. Umbaumaßnahmen notwendig. Die Bebauungsbestimmungen erlauben Zubau- bzw.- Ausbaumaßnahmen.

Durch den Eingangsbereich erreicht man das zentrale Stiegenhaus, die Diele, die Küche und die zwei schönen Zimmer, aus denen Sie direkt ihren Garten sehen.

Im Obergeschoß liegen die beiden Schlafzimmer deren Fenster direkt ins Grüne führen und hinter ihrem Garten sehen sie die Altstadt. In dieser Ebene des Hauses befinden sich noch ein Abstellraum, ein Schrankraum sowie das Badezimmer mit WC.

Der Altbaumbestand und der romantische Garten bieten ein ganz besonderes Flair.

Die Infrastruktur ist hervorragend. Sie erreichen Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und Freizeitanlagen bequem zu Fuß. Die öffentliche Anbindung mit Bus und Bahn ist ebenfalls hervorragend: Sie können zwischen diversen Buslinien und der Schnellbahn in Richtung Musterstadt oder Musterstadt wählen.

Überzeugen Sie sich bei einem Besichtigungstermin selbst:

Max Mustermann, 0676/123 45 67

Max.Mustermann@e-mail.com

Do’s & Dont’s beim Immobilienanzeige selbst schreiben

Do:       

Achte darauf, dass sich ein sogenannter roter Faden durch den gesamten Text zieht. Sprich: auf eine durchgängige, übersichtliche Struktur. Zwischenüberschriften lockern dein Inserat auf und zeigen den Lesern auf den ersten Blick, worum es im nächsten Abschnitt geht.

Sorge dafür, dass die Anzeige auch auf dem Smartphone gut lesbar ist, über 80% der Interessenten suchen ihre Traumimmobilie über Smartphone oder Tablet. Hier ist die Struktur sogar noch wichtiger als auf dem PC. Zu lange Absätze ermüden die Leser. Schreibe lieber kürzere Absätze und füge nach jedem zweiten eine Zwischenüberschrift ein.

Ansprechende Fotos und Videos verwenden

Don’t:  

Lass leere Worte wie: „Unglaublich“, „Einzelstück“, „Einmalig“ weg. Machen Sie klare, konkrete Angaben zur Immobilie.

Ein absolutes No-Go sind falsche Angaben. Ansprechende Worte sind gut, aber bleib bei der Wahrheit. Spätestens wenn der Kunde die Wohnung betritt, hast du ihn sonst verloren.

Das Tüpfelchen auf dem i – so spricht dein Inserat Leser an

Bestimmt hast du schon unzählige Immobilienanzeigen von Maklern gelesen. Und irgendwie klingen sie alle gleich. Viele Sätze sind seltsam verdreht und es scheint sich um eine ganz eigene Sprache zu handeln.

Der Grund liegt in einer gewissen Betriebsblindheit innerhalb der Branche. Aber davon bist du nicht betroffen. Am besten, du schreibst in einfachen, klaren Sätzen und verzichtest auf Schachtelsätze mit viel zu vielen Kommas. Überlege, wie du das Objekt einem guten Freund beschreiben würdest. Und verwende dann genau dieselben Worte.

Der Hintergrund: Studien beweisen, dass sich Leser vor allem dann von einem Text angesprochen fühlen, wenn er so ähnlich formuliert ist, wie sie selbst sprechen. Deshalb sind Wörter wie „stets“, „Bildungseinrichtungen“ usw. völlig fehl am Platz. Die Begriffe „immer“ und „Schulen“ sind viel näher an unserer gesprochenen Sprache und erzeugen Emotionen!

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Wir freuen uns, wenn du ihn teilst!